permalink

3

Episode 22 – Dinge loswerden

Play

Inhalt:
MP2

wie wird man Dinge los

– was ist Dir wichtig?
– was ist zuviel?
– Ausmisten in Wellen
– Du bist was du besitzt?
– nach Lebensbereichen
– Getränk eingießen (uncut)
– Packing Party
– Marie Kondo – magic cleaning

wohin damit

Verkaufen
– Wert feststellen
– eBay Suche XXL
– Auktions vs Warenhaus
– Kleinanzeigen & Reseller
– die Versicherungsfalle
– Büro
– Flohmarkt / Trödelmarkt (Profi vs Privat)
– Platten Spiele Börse
– gewerblicher Verkäufer Falle

Verschenken
– Freunde bekannte Familie
– Give Away Box
– öffentliche Bücherschränke
– Bücherei
– Oxfam
– Stammtisch
– Kinderflohmärkte
– Kleidertausch

Entsorgen
– trennt euren Müll!

losgelassen

Linktipps
Verkaufen – Schlichtheit.com
Wo und Wie anfangen? – Minimalismus leben
Verkaufen Vs Verschenken – Schlichtheit.com

Twitter
@minimal_podcast @schlichtheit @minimal_leben

Facebook
Minimalismus Podcast – Daniel – Michael

3 Kommentare

  1. Hallo Daniel, hallo Michael!

    cooler Podcast! Mir hat insbesondere die „Umzieh‘-Methode“ gefallen. Gerade nach Umzügen, wenn es etwas länger dauert, bis alles ausgepackt ist, habe ich immer wieder mal gemerkt, dass man vieles überhaupt nicht vermisst und sogar vergisst, dass man x oder y hat (was für mich immer ein ganz deutliches Aussortiersignal ist!). Wenn dann aber erst mal alles ausgepackt ist, dann verschwindet diese Sichtweise wieder etwas. Daher finde ich den Vorschlag diesen Zustand bewusst herbeizuführen cool: man kann dann bei Bedarf immer wieder mal gucken und wenn man x tatsächlich y Mal wieder aus der Kiste genommen hat: dann behalten – alles andere kann dann eigentlich weg. Ich werde das mal mit einem Teil meiner Sachen übrigen Sache umsetzen: also ein Simulation „meine Küche/mein Bad/meine Kleiderschrank zieht um“ versuchen.

    Danke euch jedenfalls für euren Hörbeitrag!
    Gruß und schönes Wochenende
    Frank

  2. Hallo Ihr beiden schreibe das erste Mal hier bei Euch ein Kommentar der Michael kennt mich bereits von Facebook her . Da Ich fast alle Folgen durchhabe muss Ich sagen sehr gut und intressant gestaltet . Werdet Ihr beim nächsten Podcast die Bücher ausführlich besprechen oder nur die Methoden beleuchten?????

  3. Hallo Michael, Hallo Daniel,

    vielen Dank für Eure Podcasts. Ich hatte die letzte Folge bereits lange auf meinem mp3 Spieler bis ich ihn mir jetzt mal mit Ruhe und Muße bei einer Tasse Kaffee endlich anhören konnte. Bei mir ploppt das Thema immer wieder auf, ich beginne und dann wird mir alles zu viel und es wächst mir über den Kopf und der Alltag holt mich ein und bremst mich aus.

    Die Umzugsmethode finde ich sehr sinnvoll und nun denke ich – “ … ach ich warte bis ich endlich mein großen Traum zu einem eigenen Tiny House umsetze und alles klärt sich von selbst…“. Von wegen, dieses Projekt fällt ja auch regelmäßig wieder in den Dornrößchenschlaf 🙁

    Was mich ebenfalls noch beschäftig und intressiert wäre, wie regelt ihr folgende Themen? Vielleicht habt ihr dazu noch ein paar Tipps, einiges habt ihr bereits verarbeitet aber vielleicht ist es auch nochmal Zeit ein Update mit neuen Erkenntnissen und Erfahrungen anderer zu verarbeiten. Würde mich sehr freuen.

    1. Wie löst man das Problem mit den ganzen Papieren? (Versicherungen, Rente, Bankbelege ect.)
    Noch ein Knackpunkt mehr – Selbsständige, die 10 Jahre Steuerpapier und Belege aufbewahren müssen.

    2. Ausmisten und archivieren von PC Daten oder Daten minimalisieren. Speichern/Archivieren von Lesezeichen bis Handbücher, Buchhaltung, Fotos u.s.w. trotz regelmäßigen wegschieben der Daten knallt meine Festplatte/Speicher oder es leidet die Übersichtlichkeit und ich finde eh nichts mehr. Ich habe auch Jobbedingt unheimlich viel Festplatten mit Daten, so richtig gebraucht habe ich es noch nicht. Und in einem Fall hat sich das Back-Up sogar völlig verabschiedet, hat also auch nicht wirklich was gebracht.
    Oder brauch ich die gesammelten Lesezeichen jemals wieder? Falls ich mal im Wald ziehe und alles offline lesen möchte, mit Solarenergie oder Muskelkraft …. *uuuahhh*

    3. Mit Partner Minimalist werden – wie geht das überhaupt, wie fängt man es an ohne dem andern auf den Geist zu gehen. Oder überhaupt auch den Mitmenschen damit auf den Geist zu gehen und nur Unverständniss zu erben. Bedeutet das gleich ausmisten und minimalisieren der Menschen … wahrscheinlich schon … loslassen, alles hat seine Zeit. Finden von Gleichgesinnten …

    Würde mich freuen wieder etwas von Euch zu hören und vielleicht etwas Inspiration mit meien fragen liefern zu können.

    Schöne Grüße
    Lotta

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.