permalink

5

Episode 23 – Stand der Dinge

Play

Inhalt:

– Endlich eine neue Folge
– 5 Jahre Minimalismus
– Minimalismus in D/A/CH => mehr Nachhaltigkeit
– die kleinen Dinge (Achtsamkeit im Alltag)
– Leben an sich (Beruf, Lebensort, Ernährung, Hochsensibilität)
– authentisch Bloggen (Themen & Grenzen)
– Beschleunigung des Lebens
– weniger Auswahl in der Vergangenheit
– heißt weniger wirklich einfacher? Wenn dann Falle
– Geld (Basics kaufen, )
– gibt es die beste Entscheidung? (Braucht man das? / Ökobilanz / Verpackung)

Linktipps
www.wejustgetfit.de – zwei Männer, die losziehen, um fit zu werden
Buchtipp – der Circle
Ein Hungerkünstler – Franz Kafka
www.budgetgames.de

Twitter
@minimal_podcast @schlichtheit @minimal_leben

Facebook
Minimalismus Podcast – Daniel – Michael

5 Kommentare

  1. Ich fand das jetzt mal sehr nett. Ich habe euch nebenher, während der Arbeit zugehört und fand euch sehr sympatisch. Das bringt die Person hinter dem Blog gleich viel näher. Michael kenn ich ja schon, aber Daniel noch nicht. Und es bringt einem die Blogs doch gleich viel näher wenn man eine Stimme zum geschriebenen Wort hat. Merci Jungs – ich freu mich schon darauf wieder von euch zu hören.

  2. Hallo Ihr beiden,

    also meine Gedanken zu Eurer letzten Episode:

    – Daniel wirkte auf mich etwas lustlos, fast schon desinteressiert. Sorry, dass ich das nun zuerst benenne, aber insbesondere gegen Ende war dies mein letzter Eindruck.

    – Eine Weiterentwicklung ist doch der Gang der Zeit und Stagnation eher kontraproduktiv, daher finde ich das gut, dass andere Bereiche in Eurem Leben einen Platz finden.

    – Spülmittel: Daniel, das ist bei mir ebenso, mittlerweile kaufe ich dann nur noch diese kleinen Ökospülmittel, die ebenfalls mehrere Monate halten, da ich generell fettarm esse. Mein Auswahlkritrium wird allerdings von der App „wer macht was“ bestimmt, da für mich Produkte wie „Palmoliv“ nicht in Frage kommen.

    – Michael, falls du noch Fragen hättest oder Anregungen in Bezug auf eine Ernährungsumstellung bräuchtest, würde ich mich freuen, dir meine bisherigen Erfahrungen und Recherchen zur Verfügung zu stellen. Würde mich freuen!

    So dann setzt Euch nächstes Mal außerhalb der Flugschneise hin und interviewt wieder interessante Gäste. Soweit ich weiß, war doch auch ein „Joachim-Update“ geplant.

    Bin gespannt.

    Gruß aus B.-W.
    Maren

  3. Servus
    Habe mich sehr gefreut wieder was von euch zu hören, hatte mir schon sorgen gemacht.

    Ja auso ich habe Januar 2015 angefangen da stieß ich auf deinen Blog Michael und die anschließende Entwicklung gerade im ersten Halbjahr war enorm.

    Inzwischen ist es auch etwas ruhiger geworden.
    Ich bin irgendwo zwischen 150 und 200 Gegenständen die ich noch besitze und beschäftige mich mehr damit was ich mit der neu gewonnenen Zeit anfange beziehungsweise was ich wieder rein lasse in mein Leben.

    Es geht mir aber ein Stück so wie euch beiden nämlich musste ich verstellen das gewisse Dinge nicht einmal entschieden und dann für ewig ausgeschlossen werden können und das es oft nicht die eine perfekte Lösung gibt sondern eher nur das kleinere übel.

    Die jetzige Phase fehlt mir nicht leicht obwohl ich schon beruflich in ner Umschulung bin und versuche in der Freizeit was anzustoßen. Aber so ist das wohl wenns ans eingemachte geht.

    Ich glaube was mir bisher fehlt und in der jetzigen Situation auch helfen würde wäre mal das was ihr mir voraus habt nämlich das treffen mit gleigesinnten.

    Ich bin hier im Landkreis goeppingen zwischen Stuttgart und Ulm ziemlich isoliert und versuche alles um nächstes Jahr mal zu einem minimalismus Stammtisch zu kommen.

    Der minimalismus an sich es freut mich das die Bewegung wächst und es gibt soviele Leute , fast jede Woche treffe ich jemand neues der reduzieren will und sich mit seinem Konsum auseinander setzen möchte .
    Ich denke das die Beispiele die leute wie du und Daniel liefern einer Menge Leute in unserem Land helfen können .

    Natürlich gibt es viele YouTube Kanäle die einfach nur auf das Thema aufgesprungen sind .
    Aber es gibt auch authentische gute Beispiele aus diesem Bereich wie YouTube jack Frucht der mittlerweile leider aufgehört hat.
    Aber die meisten seiner Videos der Nachwelt auf YouTube hinterlassen hat.

    Einer meiner großen wünsche für 2017 ist es zu einem minimalismus Stammtisch zu schaffen und vielleicht euch beide im Rahmen desen kennen zu lernen.

    Zu mir möchte ich sagen:

    ich bin der markus aus bw bin 32 jahre alt mache gerade eine Umschulung zum betreuungsassistent und meune Wohnung ist soweit ich das beurteilen kann in größe Aufteilung und Ausstattung ziemlich so wie deine Michael.
    Sie hat 34m2 plus Balkon.
    Ich lese gerne Krimis und si fi

    Finde es auch super das ihr diesen anderren podcast noch betreibt auf den ich die tage erst gestoßen bin.

    Mhg Markus aus bw

    Ps vielen Dank das ihr das alles mit uns teilt.

  4. Hey, ihr beiden!

    Mein Leben ist für die meisten wohl eher weniger alltagstauglich. Der Kern bleibt aber der selbe: Was möchte ich in meinem Leben und wie erreiche ich es?

    Was die verpackungsfreien Läden anbelangt, bin ich ein großer Freund. Ich konnte mich letztes Jahr ausführlich mit einer Ladeninhaberin unterhalten und hatte darüber auch auf meinem Blog geschrieben. Momentan gibt es seitens der Lieferanten noch keine so stark ausgeprägten Strukturen für Verpackungsfreiheit. Insofern leisten die verpackungsfreien Läden Pionierarbeit, die hoffentlich nicht folgenlos bleibt. Und zumindest auf der Verbraucherseite ist die Menge an eingespartem Müll bereits enorm!

    Für Entscheidungen gibt es keine Maxime außer den eigenen Werten und aktuellen Umständen. Für mich ist wichtig, mit einer Entscheidung glücklich zu sein und sie dann auch als solche im Kopf zu behalten, anstatt mich stets zu fragen, was wäre, wenn ich sie anders getroffen hätte.

    Liebe Grüße,
    Philipp

    PS: Ist das bei euch schon immer so gewesen, dass jeder von euch einen Kanal des Stereosignals sein Eigen nennt? Ist mir gerade zum ersten Mal aufgefallen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.