permalink

1

Episode 34 – Urlaub und Reisen

Play

Shownotes

Michael kümmert sich noch um die Shownotes…

Twitter
@minimal_podcast @schlichtheit @minimal_leben

Facebook
Minimalismus Podcast – Daniel – Michael

1 Kommentar

  1. Hallo,
    ich finde das Thema „Urlaub und Reisen“ wichtig, vor allem wegen der ökologischen Folgen (Flug!!!), aber auch, was den Aufwand an Geld angeht. Ich denke, heutzutage fühlen sich alle irgendwie unter Druck, alles mal gemacht haben zu müssen, auch wenn sie es sich eigentlich nicht unbedingt leisten können und obwohl es ökologischer Wahnsinn ist.
    Ein Transatlantikflug stößt ja soviel CO2 aus wie ein Jahr Autofahren oder so ähnlich. Deshalb finde ich schon, dass man sich die Frage nach dem „Warum“ stellen lassen muss und dass solche Trips mit großem ökol. Fußabdruck eigentlich eine Ausnahme sein sollten. Gut, wer Verwandte z.B. in den USA oder in Asien hat, der hat vielleicht eher das moralische Recht zu fliegen als jemand, der einfach nur mal was anderes sehen will, den Strand in der Karibik toll findet oder seine private „Wo-ich-schon-alles-war“-Sammlung vervollständigt.
    Ich selbst reise auch gerne und ich finde auch nicht, dass man dabei nichts vom Land mitbekommt. Aber würde man nicht auch viel über das Land lernen, wenn man einfach ein paar Filme guckt und Bücher liest? Sicher ist „live“ was anderes, aber es gibt auch andere Möglichkeiten, seinen Horizont zu erweitern. Muss ich wirklich unbedingt überall mal gewesen sein? Ich sag: Nein!

    Also, ich bin schon dafür, dass da mal die Leute vernünftiger werden und einfach öfter mal das Schöne (oder sogar das Fremde) in der Nähe suchen. Ab und zu, vielleicht alle 10 Jahre oder so, finde ich eine weite Reise okay, als absolutes Lebenshighlight, aber so, wie es jetzt läuft, ist es wirklich nicht mehr zu verantworten. Mein Bruder war in Vietnam, in Indonesien und was weiß ich wo noch und ich hab noch nicht mal Fotos zu Gesicht bekommen. Das wird so schnell abgehakt!

    Der andere Aspekt des Reisens ist für mich persönlich, dass ich ähnlich wie beim Entrümpeln Schwierigkeiten habe, auszuwählen. Ich habe tausend Ideen, was ich gerne mal machen würde, schon in Deutschland fällt mir da viel ein. Dazu will ich noch Leute treffen, die woanders wohnen und wohin ich reisen will/muss. Aber meine Ressourcen (Kraft, Zeit, Geld) sind begrenzt und das finde ich manchmal ganz schön schwierig.

    Schöne Grüße,
    Bettina

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.