permalink

3

Episode 55 – MinimalKon

Play

Shownotes

  • Daniels Minimalismus-Krise
  • 1. Minimalismus-Workshop am 10.11.2018 in Essen
  • Geldfrei -> Fragen und mit den Menschen um einen herum reden
  • MinimalKon 2018
    • Vorträge
  • Stammtische
  • Yoga
  • Kommantare

Fragen beantworten wir euch gerne in den Kommentaren.

Oder einfach eine Sprachnachricht unter 0209/3192127 hinterlassen! 😉

Wer uns etwas in den Hut werfen möchte, klickt entweder auf die YouTube-Version des Podcasts oder kann hier auf Patreon Daniel für die technische Realisierung des Podcasts unterstützen. Vielen Dank!

Twitter
@schlichtheit @minimal_leben

Facebook
Minimalismus Podcast – Daniel – Michael

Aufnahme, Schnitt und Nachbearbeitung, Upload, Videoversion und Shownotes by Daniel

3 Kommentare

  1. Hallo, nun habe ich mich mal endlich schlau gemacht wie man ein Kommentar zu euren Podcasts hinterlassen kann. Ich höre die Podcasts erst seit kurzem über die Podcasts App die es beim iPhone gibt. Ich finde die Themen sehr spannend und mag es neue Gedanken zum Thema Minimalismus zu hören. Ich schaue so ziehmliches jedes Youtube Video zum Thema und meiner Empfindung nach sind diese sehr eintönig und behandeln meistens Tipps zum ausmisten die sich dann sich primär an „Anfänger“ richten. Da kommen eure Podcasts sehr gelegen!
    Ich fand in dieser Folge den Aspekt mit den Zeugnissen spannend. Ich bin noch recht jung und Schülerin. Ich scanne meine Zeugnisse zusätzlich zum abheften. Ich finde das gibt mir eine Sicherheit, weil ich zumindest die letzten zwei Zeugnisse noch brauchen kann, falls ich von der Schule abgehe vor dem Abitur. Die werden in Bewerbungen ja häufig gefordert. „Normale Zeugnisse“ (also keine Abschlusszeugnisse) müssen nur ein Jahr lang aufbewahrt werden nach verlassen der Schule. Jemand der die Reifeprüfung gemacht hat für den ist nur noch das Abschlusszeugnis wirklich relevant abgesehen vom nostalgischen Wert der Zeugnisse. Das heißt das die Erinnerung immer noch oben in der Wolke gespeichert ist. Abschlusszeugnisse die wirklich relevant sind für Bewerbungen etc. müssen Schulen 40 Jahre lang aufbewahren.
    Ein anderer Punkt der sich so über die ganze Folge, aufgrund des Thema des Podcasts gezogen hat, war der Austausch über alle Themen rund um Minimalismus. Ich finde es schade das es für jüngere Leute gar keine Austauschmöglichkeiten gibt. Das Konsumverhalten wird mit 17 von der Mehrheit leider nicht so reflektiert betrachtet, daher ist es schwierig Gesprächspartner zu finden. Es scheint so als würde man eher ab den Zwanzigern ein Bewusstsein für so Themen wie Konsum und Nachhalitigkeit entwickeln grob gesagt. Momentan dominiert, trotz Erdkunde Unterricht indem uns auch die Auswirkung unseres Konsums aufgeziegt werden, immer noch der „Drang“ danach immer das neuste zu besitzen, Kleidung günstig bei Primark zu kaufen oder jeden Tag eine neue Wasserplastikflasche mit zu nehmen. Ein Ökoleben wie meins ist uncool.
    Aus diesem Grund mag ich eure Podcasts und einige Blogger in den Sozialen Netzwerken die mir aufzeigen das ich mit meinen Idealen nicht alleine bin.
    Liebe Grüße und danke für den schönen Podcast!

  2. Servus ja ob ich es zeitlich zu dem Vortrag schaffe weis ich nicht aber zur minimalkon würde ich gerne kommen.
    Vielleicht können wir uns dieses Jahr endlich kennenlernen. Mhg Markus buntz

  3. Servus ja ein bekannter von mir hat 3nal seine Wohnung kommplett eingerichtet mit ebay Kleinanzeige auso für umsonst mhg Markus buntz

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.